Unsere Schulbibliothek


Unsere Schule besitzt eine gut ausgestattete Schulbibliothek, die sich sowohl in eine Lehrer- als auch eine Schülerhandbücherei unterteilt. Sie wurde im Jahre 1985 von Frau SR Liselotte Weinberger aufgebaut und danach von SR Gerhard Wendl kontinuierlich erweitert. Seit dem Schuljahr 2011/ 2012  wird die Bücherei von mir, HL Karin-Maria Redl-Schalko,  betreut, ergänzt und liebevoll  - den Jahreszeiten gemäß - gestaltet.
Unsere Schulbibliothek ist ein Ort des Wohlfühlens und der Neugierde, ein Platz des Lernens, aber auch ein gemütlicher Treffpunkt , wo SchülerInnen selbständig recherchieren, arbeiten und präsentieren können. Jede Leistungsgruppe ist mindestens einmal wöchentlich mit ihren LehrerInnen während einer Unterrichtsstunde in der Bücherei, davon abgesehen gibt es fixe Öffnungszeiten (vor dem Unterricht oder in der großen Pause), während derer die Kinder ebenfalls Bücher entlehnen können und ich für ihre Wünsche ein offenes Ohr habe.
Die Schülerbücherei umfasst derzeit über 3200 Medien, die allen Kindern kostenlos zur Verfügung stehen.  Die Bücher werden in die beiden Kategorien Belletristik  = Kinder- und Jugendliteratur und Sachbücher unterteilt. Weiters gibt es eine gut ausgestattete Klassenlektüre (über 70 Bücher in Klassenstärke), DVDs und Videos der Reihen "Der wunderbare Planet" und "Wissen auf Video", verfilmte Jugendbücher, Universum-Dokus und Zeitschriften wie GEO, Jung Österreich und TOPIC.

Für die Pädagogen stehen neben Sachliteratur zu den Themen Pädagogik, Didaktik, Erziehungswissenschaft,  Neue Lernformen, etc. auch geschichtliche, geografische und naturwissenschaftliche Nachschlagewerke und Lexika zur Verfügung.
Ich freue mich über die große Begeisterung unserer Schüler, mit der sie das Angebot unserer Bibliothek annehmen, denn dahinter steckt ja ein ziemlich großer Einsatz: Die Bücher müssen ausgewählt, eingekauft, katalogisiert, beschriftet, gestempelt und mit Barcode versehen werden, bevor sie in unseren Regalen landen. Verwaltet werden die Medien mit dem Computersystem „biblioweb“.
Neben Buchausstellungen örtlicher Buchhandlungen, schulinternen Ausstellungen und Präsentationen neu angekaufter Medien, Einführungen der 1. Klassen in den Büchereibetrieb und Aktionen zum Andersentag werden auch Autorenlesungen an der Schule durchgeführt.

 

„Ein Leben ohne Bücher ist wie eine Kindheit ohne Märchen, ist wie eine Jugend ohne Liebe, ist wie ein Alter ohne Frieden.“ (Carl Peter Fröhling)