Im Rahmen der Aktion „Geschichte in Geschichten“ des Büchereiverbandes Österreichs werden im Jahr 2018 Lesungen jener Titel gefördert, die geschichtliche Ereignisse literarisch verarbeiten bzw. als Sachbuch aufbereiten. Der Büchereiverband Österreichs führt die Aktion durch, um die Literaturvermittlung  zu fördern und verstärkt auf die österreichische Gegenwarts- sowie Kinder- und Jugendliteratur aufmerksam zu machen. Die Schulbibliothekarin der NNÖMS Litschau nutzte diese Aktion und lud die Autorin Rachel van Kooij ins Waldviertel ein.

 

Lesung der Autorin Rachel van Kooij

 

Am Mittwoch, den 21. März las Rachel van Kooij für unsere ersten und zweiten Klassen aus dem Buch "Der Kajütenjunge des Apothekers" und für unsere dritten und vierten Klassen aus dem Buch "Eine Handvoll Karten". 

 

 

Im Herbst 1628 segelt eine Flotte der Vereinigten Ostindien Kompanie von Holland aus zu den Ostindischen Inseln. Die Batavia, das Flaggschiff, erreicht ihr Ziel nicht. Vor der australischen Küste läuft sie auf ein Riff und sinkt.

Mit an Bord ist der 16-jährige Kajütenjunge Jan, der vom gerissenen Unterkaufmann Cornelis subtil unter Druck gesetzt wird.

Als die Batavia sinkt, segeln der Kapitän und der Oberkaufmann Fransisco Pelsaert in einem Rettungsboot weiter, um Hilfe zu holen. Die anderen Schiffbrüchigen retten sich auf eine kleine Inselgruppe. Doch die neu gewonnene Sicherheit ist trügerisch. Cornelis reißt die Macht an sich und errichtet eine Schreckensherrschaft, der niemand entkommen kann.

Ansichtskarten, die ein kleines Mädchen in den 1930er Jahren in einem Album gesammelt hat, sind der Ausgangspunkt für diesen außergewöhnlichen Roman, in dem Fiktion und Wahrheit aufeinandertreffen. Die Autorin ist der Spur der Karten gefolgt, hat jahrelang recherchiert, mit Zeitzeugen gesprochen, hat Fakten kunstvoll mit einer Geschichte verwoben.

Leny Goldstein wird am 23. November 1929 in Breda, einer Stadt in den Niederlanden, geboren. 1942, einen Tag vor ihrem dreizehnten Geburtstag, wird sie im Konzentrationslager Auschwitz Birkenau ermordet. Dazwischen spannt sich das Leben eines jüdischen Mädchens, seiner Familie und Freunde, anfangs optimistisch und zuversichtlich, mit den besten Voraussetzungen für eine glückliche Zukunft. Obwohl nach dem Einmarsch der Deutschen die Repressalien der Nationalsozialisten immer stärker werden, fliehen die Goldsteins nicht und tauchen auch nicht unter – sie können nicht glauben, wozu Menschen fähig sind und dass es immer noch schlimmer kommen kann.

Biografie: 

Rachel van Kooij wurde 1968 in Wageningen in den Niederlanden geboren. Im Alter von zehn Jahren übersiedelte sie nach Österreich. Nach der Matura studierte sie Pädagogik und Heil- und Sonderpädagogik an der Universität Wien. Rachel van Kooij lebt in Klosterneuburg und arbeitet als Behindertenbetreuerin.

 

Werkauswahl: 

Die andere Anna. Jungbrunnen 2013

Menschenfresser George. Jungbrunnen 2012

Eine Handvoll Karten. Jungbrunnen 2010

Klaras Kiste. Jungbrunnen 2008

Der Kajütenjunge des Apothekers. Jungbrunnen 2005


Fortbildung der SchulbibliotheKarin in Stockerau

 

Gerne zieht es mich nach Stockerau, wenn Ernestine Wölfl zur jährlichen Bibliothekarsfortbildung einlädt.     

Im Zuge des heurigen Seminars stellte die Lesepädagogin und Autorin Gudrun Sulzenbacher ihr neues Werk "Neue Leserezepte" vor. Die unglaublich herzliche, sympathische, kreative und engagierte Autorin hat mich in den letzten Jahren immer wieder begeistert und ich freue mich schon auf ein Wiedersehen.


Schulinterne Buchausstellung

 

Vom 7. - 12. Dezember  gibt es die Möglichkeit, die neu angekauften Medien dieses Semesters  im Rahmen einer Buchausstellung in der Bibliothek kennenzulernen. Die Bücher/DVDs können dann ab dem 13. Dezember regulär ausgeborgt werden.

Dieses Mal habe ich für die SchülerInnen insgesamt 50 unterschiedlichste Medien angekauft! Eine Bücherei lebt von aktuellen Einkäufen, die sich nach den Wünschen der "Kunden" richten!


 Buchausstellung zum Elternsprechtag

 

Auch heuer gab es wieder eine Buchausstellung (Firma Janetschek, Heidenreichstein) mit Bestellmöglichkeit anlässlich des  Elternsprechtages.


Einführung der 1. Klasse in die Bücherei

 

Nähere Informationen darüber, wie die Schulbibliothek aufgebaut ist und Bücher dort entlehnt werden können, erhielten die SchülerInnen der 1A  zu Schulbeginn. Weiters erhielten sie einen Einblick in das Verleihsystem, den Umgang mit den Büchern und in das Ordnungssystem der Schulbibliothek.

Sie erhielten ihre Büchereiausweise und viele von ihnen waren bereits in der großen Pause zum Ausleihen wieder da!