Tradition trifft Moderne


Unser Schulgebäude wurde 1909 bis 1911 als Volksschule im Jugendstil errichtet und zuerst als Knabenschule geführt. 1922 wurde aus der Knabenschule eine Bürgerschule, an der auch Mädchen zugelassen waren. 1927 trat an Stelle der dreijährigen Bürgerschule eine vierklassige Hauptschule. Von 1929 bis 1.2.1964 wurden Volks- und Hauptschule unter gemeinsamer Leitung geführt.

Volks- und Hauptschule Anfang der 1930er Jahre
Volks- und Hauptschule Anfang der 1930er Jahre

1967 wurde der Schulzubau mit dem Turnsaal und einer Zentralheizung für das gesamte Gebäude der nunmehrigen Hauptschule eröffnet. In den Jahren 1993 bis 1998 wurde das Gebäude renoviert und ist wohl noch immer eines der schönsten Gebäude der Stadt Litschau.

Momentan besuchen etwa 100 Schülerinnen und Schüler aus den Gemeinden Litschau, Haugschlag und Reingers die Neue Niederösterreichische Mittelschule Litschau.  

NNÖMS Litschau 2018
NNÖMS Litschau 2018

Detaillierte Informationen zur Geschichte des Litschauer Schulwesens können interessierte Leserinnen und Leser der anlässlich der 100-Jahr-Feier unserer Schule erschienenen Schulchronik (siehe unten) entnehmen.

Download
Schulchronik
02 Die Entwicklung des Schulwesens.pdf
Adobe Acrobat Dokument 376.6 KB