Wandertag der dritten Klassen

Einen Besuch mit Führung im Unterwasserreich Schrems inklusive Fischotterfütterung, eine Wanderung durchs Moor und das Erklimmen der Himmelsleiter standen zu Beginn der dritten Schulwoche (und zwar am 18.9.2017) auf dem Programm der 3a und der 3b.

Die Kinder und die Lehrkräfte (Andrea Böhm und SR Andreas Krenner) hatten Glück: Nach einem verregneten Wochenende hatte der Wettergott Mitleid und alle Beteiligten blieben trocken.

Anbei ein paar Impressionen dieser schönen Aktion zur Einstimmung auf das neue Schuljahr...

WALDJUGENDSPIELE der 2. Klassen in Groß Siegharts

Am 19. Mai fanden die heurigen Waldjugendspiele des Bezirkes Gmünd in Groß Siegharts statt. Die 2a und 2b hatten sich schon lange auf diese Veranstaltung gefreut. In Begleitung ihrer Biologielehrerin Karin-Maria Redl-Schalko und des Klassenvorstandes der 2b, SR Andreas Krenner,  zeigten die Schüler und Schülerinnen ihr Wissen und ihr Geschick bei den Aufgabenstellungen sechs sehr unterschiedlicher Stationen.

Exkursion der 2. Klassen nach Wien - Time Travel und Technisches Museum

Am 18.10. besuchten die zweiten Klassen  das "Time Travel" und das Technische Museum in Wien. Vom Schottenring weg,  zeigte OLNMS Andreas Krenner den Schülerinnen und Schülern historische Sehenswürdigkeiten, Straßen und Gassen. Das erste Ziel war das "Time Travel", wo 2000 Jahre Wiener Geschichte lebendig gemacht wird. Begeistert waren die Kinder vom 5D-Kino. Am Nachmittag ging es weiter ins Technische Museum. Dort mussten die Kinder zuerst eine Rätselrallye lösen. Anschließend konnten sie in die Welt der Technik eintauchen. Obwohl  der Wettergott leider nicht ganz mitspielte, war es für die zweiten Klassen sicher eine beeindruckende Exkursion, die Abwechslung in den Schulalltag brachte.

Wandertag der zweiten Klassen in Heidenreichstein

Einen wunderschönen Spätsommertag nutzten die beiden 2. Klassen am 8. September für einen Wandertag in der näheren Umgebung. Die Fa. Böhm brachte die voll motivierte Truppe mit dem Bus zum Naturpark in Heidenreichstein. Zuerst gab es eine Wanderung am Moorlehrpfad, vorbei am Hängenden Stein, zum Gemeindeteich und von dort durch den Wald in die Stadt. Nach einer äußerst interessanten Führung durch die Burg ging es schließlich wieder zurück nach Litschau.

Steinzeit, Haifischzähne und Perlen an einem Tag - Exkursion der 1. Klasse

 Am 12. Mai fuhren die Schülerinnen und Schüler der 1. Klassen mit ihren Klassenvorständen Andrea Böhm und Andreas Krenner nach Wien. Dort gab es zuerst eine Führung durch eine Abteilung des Naturhistorischen Museums, wo die Kinder einen interessanten Einblick in die Welt der Steinzeit erhielten. Nach der Mittagspause ging es dann weiter zur Fossilienwelt in Stetten bei Korneuburg. Dort wurde vor wenigen Jahren das weltgrößte fossile Austernriff freigelegt. Der Themenpark beschäftigt sich mit der Geschichte des verschwundenen tropischen Urmeers vor den Toren Wiens. Vor 17 Millionen Jahren schwammen hier Haie, Rochen und Seekühe durch die seichten Gewässer. An den flachen Ufern hausten Krokodile, Nashörner, Beutelratten und die räuberischen Hundebären. Am Ende konnten die grabwilligen Abenteurer im Freigelände nach fossilen Haifischzähnen und Perlen schürfen und sieben. Ihre tollen Funde durften sie natürlich stolz mit nach Hause nehmen.

 

Natur und Action bei den Projekttagen der 1. Klassen im Sept. 2015

Drei abwechslungsreiche Kennenlerntage verbrachten die Schülerinnen und Schüler der Neuen Mittelschule Litschau in Spital am Pyhrn. Bei herrlichem Wetter konnten sich die 35 Kinder der 1. Klassen von der Schönheit der Kalkalpen überzeugen. Am Programm stand u.a. ein Tag am Bio-Bauernhof, wo die Mädchen und Burschen melken lernten, selber Brot backen konnten und zusahen, wie man Butter und Käse herstellt. Weiters gab es einen Rundgang am Hof und eine Wanderung auf eine Alm. Besondere Highlights waren der Bau von Hütten im Wald und das Herstellen eines Floßes. Beide Aufgaben galt es in gemischten Gruppen zu erledigen, wobei Teamfähigkeit und Zusammenarbeit gefragt waren – beides Eigenschaften, die die Kinder auch in den vier kommenden Jahren brauchen werden. Begleitet wurden sie von den beiden Klassenvorständen Andrea Böhm und Andreas Krenner, sowie von Elisabeth Katzenbeisser.