Neugierig, was sich bei uns so tut? Hier erfährt man es!


Girls' Day 2019

Selbstverständlich nutzen wir auch heuer wieder die Chance, an dem in der Überschrift genannten Aktionstag teilzunehmen.

Mädchen entscheiden sich bei ihrer Berufswahl noch immer sehr häufig für "typisch weibliche" Berufe. Dadurch schöpfen sie ihre Berufswahlmöglichkeiten nicht voll aus. Unternehmen fehlen aber gerade im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich nicht selten qualifizierte Nachwuchskräfte.

Um den Schülerinnen der dritten Klasse die Möglichkeit zu geben, diesbezüglich ihren Horizont zu erweitern, besuchten sie gemeinsam mit SR Elisabeth Katzenbeisser die Kunststofftechnikfirma Asma in Weitra.

Unten gibt es ein paar Eindrücke dieser Aktion zu bewundern.

Twist and shout!

Am 9. April besuchte uns wieder das Bandprojekt Rock4Kids, das den Kindern von der ersten bis zur vierten Klasse nicht nur den Werdegang und einige der größten Hits der Pilzköpfe aus Liverpool näherbrachte, sondern auch die Entwicklung der Pop- bzw. Rockmusik der 1960er- und 1970er Jahre, die sowohl die Beatles beeinflusste als auch von ihnen maßgeblich beeinflusst wurde. Es war ganz schön viel Wissen, das da in Kombination mit einer Riesenmenge Spaß am Mitmusizieren, Mitsingen und Mittanzen vermittelt wurde. Yeah, yeah, yeah!

Fußball ist nur für Buben?

Schon lange nicht mehr - auch nicht in der Schule! Unsere sportliche Jungdamenriege hatte am 8.4.2019 viel Spaß beim Uniqa Mädchenfußball-Schülerligaturnier in Schrems.

Das Wetter passte, die Stimmung auch - und dazugelernt haben die "Menscha" auch so einiges. Was will man mehr?

Bewegung an der frischen Luft...

... und sinnvolle Arbeit im Dienst der Allgemeinheit sind absolut kein Widerspruch. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Einsatz der Kinder und Jugendlichen unserer Schule bei der alljährlichen "Stop Littering"-Aktion, im Zuge derer heuer (vor allem am 4. April) eifrig beim gemeinsamen Frühjahrsputz des Litschauer Gemeindegebiets mitgeholfen wurde.

Fleißig waren sie alle - die Umwelt dankt herzlich!

Eine wackere Truppe

Gemeinsam mit der Heidenreichsteiner Mittelschule bildeten unsere ältesten Fußballer eine Mannschaft, die beim U15-Schülerliga-Turnier des Bezirks am 2.4.2019 auf der Anlage des USC Sparkasse Litschau für heuer erstmalig ernsthaft auf Rasen spielte - und am Ende des Tages mit dem fünften Platz und sehr, sehr müde heimkam.

Wir gratulieren!

Eine interessante Möglichkeit...

... zur Weiterbildung nach der Mittelschule stellt für unsere Schülerinnen und Schüler schon seit längerem die HAK Waidhofen/Thaya dar. Diese ist neuerdings Teil der Wirtschaftsakademie Waldviertel, einem Schulverbund aus vier Standorten, die mit Hilfe ihre jeweiligen Schwerpunkte daran arbeiten, ein gemeinsames Angebot für alle Jugendlichen der Region zu schaffen, die sich besonders für kaufmännische Berufe interessieren.

Aus diesem Grund besuchte am Nachmittag des 27.3.2019 unsere dritte Klasse gemeinsam mit ihrer BO-Lehrerin SR Elisabeth Katzenbeisser die Handelsakademie in Waidhofen, um sich vor Ort ein Bild von den erwähnten Angeboten zu machen. Unter der bewährten Leitung von Mag. Martina Dorfinger konnten die Schülerinnen und Schüler erste Eindrücke gewinnen: Bereiche wie Wirtschaftskompetenz, unternehmerisches Denken, Marketing, aber auch Sprachen (Spanisch, Französisch und Tschechisch) oder Informatik (Programmieren, Bildbearbeitung und mehr) wurden mit Hilfe von HAK-Schülerinnen und -Schülern lebendig präsentiert.

Besonders interessant ist bei solchen Gelegenheiten natürlich immer, wenn unsere momentanen auf ehemalige Schülerinnen und Schüler treffen, die hierbei gleich aus erster Hand vom Leben und Lernen an der weiterführenden Schule berichten können. Das war auch an jenem Nachmittag der Fall. Vielleicht haben diese Begegnungen ja manche der Jugendlichen der dritten Klasse motiviert, nach dem nächsten Schuljahr auch eine Laufbahn an der Wirtschaftsakademie Waldviertel einzuschlagen.

Wer weiß? Man darf gespannt sein.

KET - Englischunterricht ganz anders

Der Key-English-Test (kurz und bündig auch KET genannt) ist eine von der Universität Cambridge in vielen Ländern durchgeführte Prüfung, die Kommunikationsfähigkeiten im Englischen über das übliche schulische Leistungsniveau hinaus bestätigt und an international anerkannten Maßstäben orientiert ist.

Wie bereits in den vergangenen Jahren bereiten sich auch heuer die sprachlich besten Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen unter der Leitung von SR Ulrike Eglau auf diesen durchaus anspruchsvollen Test vor, der kommissionell außerhalb unseres Hauses abgenommen wird.

Einen kleinen Eindruck vom abwechslungsreichen gemeinsamen Sprachtraining gewinnt man auf den nachfolgenden Bildern.

Gesund leben - ein wichtiger Unterrichtsschwerpunkt in vielen Fächern

Während noch vor gar nicht allzu langer Zeit die Bücher im Unterrichtsfach Ernährung und Hauswirtschaft großteils beinahe bedrohliche Titel wie "Morgen bist du Hausfrau" getragen haben, so arbeiten wir natürlich mittlerweile mit zeitgemäßen Unterlagen, wie man an nebenstehendem Bild gut erkennen kann.

Der Grund ist, dass auch der Lehrplan dieses Unterrichtsfachs gesunde Ernährung weiter in den Mittelpunkt des Interesses gerückt hat. Das ist ein wichtiges Anliegen, das uns als "Gesunde Schule" natürlich sehr am Herzen liegt und dementsprechend auch in anderen Fächern immer wieder Thema ist.

Lesung von Hannes Hörndler

Der engagierte Schriftsteller Hannes Hörndler aus Amstetten hielt am 21. März 2019 eine spannende Lesung für alle Klassen unserer Schule. Es gab ein buntes Programm aus Rätseln,   Erzählungen von  seinem Weltrekordversuch und seiner Weltreise und natürlich der Vorstellung einiger seiner Bücher. Der Autor trug Auszüge aus den Inhalten auswendig und teils als Theaterspiel vor. Auch gab es Rollen, die von SchülerInnen besetzt wurden. Ganz besonders gefiel unseren Kindern auch das Buch mit dem Titel „Verdammt! Ich bin ein Buch!!! (Und noch dazu ein dämliches.)“. Es wurde dabei viel gelacht! Insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung für SchülerInnen und Lehrer.

Das war unsere Wintersportwoche 2019

Der Schikurs der zweiten und dritten Klasse fand heuer vom 10. bis 15. März in der Steiermark statt. Wie auch schon die Jahre zuvor machten wir bei teilweise traumhaften Wetterbedingungen das Schigebiet des Kreischbergs bei Murau unsicher und hatten auch abseits der Pisten jede Menge Spaß. Zum Beweis anbei eine kleine Präsentation der schönsten Fotos dieser Woche.
Viel Vergnügen damit!

Faschingsdienstag

Der letzte Tag der närrischen Zeit wurde natürlich auch heuer an unserer Schule zum Anlass genommen, ausgiebig und vor allem ausgelassen zu feiern. Sowohl in den Klassen als auch in den letzten beiden Schulstunden des Tages, wenn in den Turnsaal zur großen Faschingskostüm-Modenschau (inklusive Prämierung) geladen wurde, steppte bei uns der Bär. Oder das Einhorn. Oder der Werwolf. Oder die Katze. Vielleicht auch der Schneemann. Oder die Piratenbraut. Oder, oder, oder.

Wie auch immer, nach dem spannenden Teil des Masken-Catwalks war der Ausklang des Faschingsdienstags wie schon das Jahr zuvor eine riesige Tanzparty, auf der sich die Närrinnen und Narren einmal so richtig austoben konnten. Die Bilder dieses Spektakels sind geradezu zahllos und direkt unter diesem Text als Diashow zu bewundern. Viel Spaß damit und danke an den eifrigen Paparazzo SR Andreas Krenner, vor dessen Fotoapparat an diesem Vormittag wohl niemand ganz sicher war!

Raus aus dem Klassenzimmer! ...

... hieß es wieder einmal für die Schülerinnen und Schüler unserer dritten Klasse am 27.2.2019, da am Nachmittag jenes Tages eine Betriebsbesichtigung bei der Heidenreichsteiner Firma MKE am Programm stand.

 

MKE zählt zu den führenden Zulieferbetrieben verschiedenster Industriezweige.

Die Firma entwickelt und produziert komplexe Bauteile, Komponenten und Systeme für die Bahntechnik, den Maschinen-, Schwerarmaturen- und Fahrzeugbau sowie die Medizintechnik.

Ein eigenes Geschäftsfeld beschäftigt sich mit der Herstellung und Montage komplexer feinwerktechnischer Teile und Baugruppen. Hightech aus dem hohen Norden Österreichs also.

 

Den Jugendlichen wurde von Herrn Alfred Uitz, dem Zuständigen für die Lehrlingsausbildung, im Zuge einer informativen, interessanten Führung der Betrieb nähergebracht. Die Schülerinnen und Schüler der 3a sowie deren BO-Lehrerin SR Elisabeth Katzenbeisser bedanken sich auf diesem Wege noch einmal herzlich dafür!

Übung macht den Meister

Auffrischung ist im Bereich Erste Hilfe ein ganz wichtiger Faktor. Wissen, das lange ungenützt bleibt, verstaubt - wenn es jedoch benötigt wird, um Leben zu retten, dann sollte man tunlichst dafür sorgen, dass es frisch poliert und einsatzfähig bereitsteht.

 

Genau das passierte am Nachmittag des 26.2.2019 an unserer Schule. Im zum Seminarraum umgebauten Medienraum trafen sich Lehrerinnen und Lehrer der drei Volksschulen des Schulsprengels sowie ein Großteil unseres Lehrkörpers, um unter der Leitung von Philipp Jindra, BEd, dem Landesreferenten für Aus-, Fort- und Weiterbildung im NÖJRK, ihr Erste Hilfe-Wissen auf den neuesten Stand zu bringen. Als Kollege, der an der Schremser Mittelschule unterrichtet, konnte dieser natürlich ganz gezielt auf schulspezifische Themen eingehen. So verbrachten alle anwesenden Lehrerinnen und Lehrer einige äußerst informative, aber auch sehr kurzweilige Stunden, in denen sie Wissen erwarben oder erneuerten, das im Ernstfall vielleicht sogar das Leben unserer Schülerinnen und Schüler retten kann.

Mal etwas Neues

Am 22.2.2019 wagten Kinder und Eltern unserer dritten Klasse ein Experiment: Der Turnsaal wurde ab 17 Uhr kurzerhand zum Heurigenlokal umfunktioniert, in dem nicht nur köstliche Weiße und Rote des Weinguts Zöchmann und viele andere Getränke kredenzt wurden, sondern auch die klassische Heurigenkost nicht zu kurz kam. Dass neben Kaffee ein großes Angebot an Kuchen, Strudeln und Torten das Angebot ergänzten, soll ebenfalls nicht unerwähnt bleiben.

Darüber hinaus wurden im Rahmen einer großen Tombola über 140 Sachpreise diverser lokaler Gewerbebetriebe verlost. Das Wichtigste war allerdings das gemütliche Zusammensein der zahlreichen Gäste, die diesen Nachmittag und Abend zu einem vollen Erfolg machten, der förmlich nach Wiederholung schreit.

 

Der gesamte Reingewinn des Abends wird übrigens zur finanziellen Unterstützung der nächstjährigen Projektwoche der Klasse verwendet. Auf diese Art und Weise dient die Veranstaltung natürlich auch als wichtiger Beitrag zur Persönlichkeitsbildung der Schülerinnen und Schüler: Sie erleben unmittelbar, dass vieles möglich wird, wenn man durch Fantasie, Einsatz und Begeisterung Erfolg hat - der eben auch finanzielle Früchte tragen und so zur leichteren Erfüllung großer  Wünsche beitragen kann.

The Little Prince

Auch heuer wieder gastierte das "Vienna's English Theatre" an unserer Schule, diesmal mit einer Bearbeitung von Antoine de Saint-Exupérys "Der kleine Prinz".

 

Der Theaterautor Sean Aita hat den Stoff zu einem unterhaltsamen und zeitgemäßen Theaterstück umgearbeitet, das den Kern des Werks trotz Aktualisierung bewahrt.

 

Alle jungen Zuschauerinnen und Zuschauer folgten an jenem 21.2.2019 im Turnsaal gebannt der liebevoll und mit viel Spielfreude vorgetragenen Geschichte und viele ließen es sich auch nicht nehmen, im Anschluss - quasi todesmutig und auf Englisch - um Autogramme und Selfies mit den Darstellerinnen und Darstellern zu bitten. Für manche der Kinder war es wohl das erste Mal, dass sie ihre Fremdsprachenkenntnisse außerhalb des geschützten Klassenraums anwenden mussten. Mit Sicherheit aber war es nicht das letzte Mal. ;-)

Wer braucht Kitzbühel, ...

... wenn man Harmannschlag haben kann?

So könnte man die Devise des 15.2.2019 formulieren. An diesem Tag fanden bei Kaiserwetter und unter Riesenbeteiligung (fast 200 Starterinnen und Starter) die Gmündner Bezirks-Schulschimeisterschaften statt, die wie schon das Jahr zuvor die AHS Gmünd und der Schiclub Nordwald ausrichteten.

 

Obwohl kein einziger Vereinsfahrer in der dreizehnköpfigen Litschauer Mannschaft an den Start ging, konnten wir doch ein beachtliches Gesamtergebnis und tolle Einzelleistungen verzeichnen: Tobias Scherzer (U14) und Jonathan Fraißl (U16) konnten in ihren Kategorien den jeweils sechsten Platz herausfahren, Angelina Kainz (U16) sogar den dritten Platz.

Pech hatte leider Renè Trisko, der stürzte und somit nicht in die Wertung kam.

Es war aber ein tolles Event mit viel Spaß und guter Laune für alle begeisterten Schifahrerinnen und Schifahrer - wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Hier die Ergebnisse - zum Vergrößern anklicken!

We are the champions!

Elias Müllner, Tobias Scherzer, Anna Biedermann u. Angelina Kainz (v.l.n.r.) mit ihrem Englischlehrer und Klassenvorstand SR Andreas Krenner
Elias Müllner, Tobias Scherzer, Anna Biedermann u. Angelina Kainz (v.l.n.r.) mit ihrem Englischlehrer und Klassenvorstand SR Andreas Krenner

So und nicht anders muss man die erste Meldung im eben erst begonnenen zweiten Semester übertiteln:

Immerhin konnten vier unserer Schülerinnen bzw. Schüler bei den "English Olympics" des Bezirks Gmünd am 12.2.2019 für die NMS Litschau den ersten Platz holen.

Ganz egal, in welcher Sprache - siehe Überschrift!


Die Highlights des ersten Semesters findet man ab sofort im Archiv!